Bürgerallianz Deutschland unterstützt Bayern-MP Söder bei AKWs

Die Bürgerallianz Deutschland unterstützt den bayerischen Ministerpräsidenten Söder bei seinem Vorschlag, die Laufzeiten, der noch verfügbaren AKW pragmatisch zu verlängern. Wer aus russischem Öl und Gas aussteigen will, muss auch sagen wo er einsteigen will, um die deutsche Wirtschaft und die Verbraucher mit bezahlbarem Strom zu versorgen. 

Wirtschaftsminister Habeck darf die deutsche Wirtschaft, die ohnehin Pandemie-geschädigt ist, nicht weiter schwächen. Die Inflation hat den Wohlstandsabbau schon in Gang gesetzt. Fachkräfte verlassen Deutschland, obwohl es Ziel war, mehr anzulocken. Fatal. 

Die Habeck-Aussage, es seien keine Brennstäbe verfügbar, hält die Bürgerallianz für eine peinliche Ausrede.  

Vorstandsmitglied Thomas Strobel: "Unser Wirtschaftsminister sollte vielleicht mal seine guten Beziehungen zu den USA oder zur Ukraine nutzen. Die Rückkehr zur Kohle wird nicht ausreichen und erneuerbare Energien können den nötigen Strombedarf nicht decken."  

Die Ukraine hatte sich erst kürzlich für den Ausbau der Atomkraft entschieden. Die Firma Energoatom hatte einen Brennstäbe-Deal mit dem US-Konzern Westinghouse abgeschlossen, um sich von russischen Brennstäben unabhängig zu machen.